MysteryTwister C3
ANZAHL AKTIVER MITGLIEDER:

8004
Folgen Sie uns: Facebook Twitter
 



Partner
show all

Lehrstuhl Verteilte Systeme - Universität Duisburg-Essen

mehr...

Die Gruppe des Lehrstuhls Verteilte Systeme an der Universität Duisburg-Essen wird geleitet von Prof. Torben Weis. Sie wurde 2007 gegründet und gehört zur Abteilung Informatik und angewandte Kognitionswissenschaft (INKO). Forschungsschwerpunkte sind unter anderem Peer-to-Peer-Systeme, Sicherheit in Datennetzen, kontextsensitive Anwendungen, Design von verteilten Systemen und modellgetriebene Software-Entwicklung.

Wir legen besonderen Wert auf die praktische Anwendbarkeit der Ergebnisse unserer Forschung. Als eines unserer Projekte koordinieren wir die Entwicklung der Open Source Software CrypTool 2. Das Ziel dieses Projektes ist die Verbesserung der Lehre von Sicherheit und Kryptographie. Wir benutzen CrypTool 2 erfolgreich für Lehrzwecke sowohl im universitärem als auch im schulischem Umfeld. Wir wollen das Bewusstsein der Öffentlichkeit für Kryptographie und deren Anwendungen erhöhen, da sie von größter Bedeutung im digitalen Alltag sind. Die meisten Benutzer sind sich der Mechanismen, der Möglichkeiten aber auch der Fallstricke von Sicherheitssystemen nicht bewusst. Aus eben diesen Gründen unterstützen wir MysteryTwister C3. Das Lösen einer Challenge erhöht das Bewusstsein für die Sicherheit (oder Unsicherheit) des gebrochenen Algorithmus mehr als jegliche Art von theoretischem Lernen und Verstehen.

Ansprechpartner: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!


CrypTool

more...

Das CrypTool-Projekt organisiert die Entwicklung von CrypTool, dem weltweit verbreitetsten Lernprogramm rund um Kryptographie und Kryptoanalyse. Über 50 Entwickler arbeiten bei diesem Open-Source-Projekt mit. Die Ergebnisse werden in Schulen, Hochschulen, Firmen und Behörden eingesetzt.

Ansprechpartner: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!


CITS - Lehrstuhl für Kryptologie und IT-Sicherheit - Ruhr-Universität Bochum

more...

Forschungsschwerpunkt des Lehrstuhls ist die Kryptologie und deren Anwendung in der Informationssicherheit. Dazu gehören zum Beispiel das Design und die Analyse von kryptographischen Grundverfahren. Der Lehrstuhl ist Teil des Horst Görtz Instituts für IT-Sicherheit und am Studiengang IT-Sicherheit der Ruhr-Universität Bochumbeteiligt.

Ansprechpartner: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!


Universität Kassel

mehr...

Als Mitwirkender am CrypTool-Projekt ist Prof. Dr. Arno Wacker für CrypTool 2 verantwortlich und betreut zusätzlich den CrypTool-Server. Er ist Leiter des Fachgebiets Softwaretechnik für Ubiquitous Computing Anwendungen an der Universität Kassel.


ECRYPT II - European Network of Excellence for Cryptology II

more...

ECRYPT II begann am 1. August 2008 und dauert 4 Jahre. ECRYPT II konzentriert sich auf die Kryptologie, welche die Wissenschaft der mathematischen Techniken erforscht, um Geheimhaltung, Authentizität und damit verbundene Eigenschaften für digitale Informationen zu erhalten. Ziel von ECRYPT II ist es, die Zusammenarbeit von europäischen Forschern im Bereich der Informationssicherheit zu erhöhen. Um dieses Ziel zu erreichen, arbeiten 11 Partner gemeinsam innerhalb von drei virtuellen Laboren mit den jeweiligen Schwerpunkten auf symmetrischen Schlüssel-Algorithmen (SymLab), Public Key Algorithmen und Protokollen (Maya), sowie Hardware- und Software-Implementierungen (VAMPIRE). Sie werden von mehr als 20 weiteren Mitgliedern unterstützt, die eng mit den Hauptpartnern zusammenarbeiten.

ECRYPT II plant in Zukunft gemeinsame Workshops, den Austausch von Wissenschaftlern und Studenten, die Entwicklung gemeinsamer Tools und Benchmarks und eine Webseite mit Forum als Anlaufstelle für das Netzwerk und die breitere kryptographische Gemeinschaft zu organisieren. Weitere Aktivitäten umfassen ein Trainingsprogramm, einen wesentlichen Beitrag zur Standardisierung und eine aktive Veröffentlichungspolitik. Das Projektteam hat das nötige Know-How, um die wichtigsten Fragen in diesen Bereichen bearbeiten zu können.

Ansprechpartner: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!



Mitwirkende

Prof. Stamp vom Computer Science Department der San José State University

more...

Mark Stamp kann weder verneinen noch bestätigen, dass er sieben Jahre als Kryptoanalyst bei der National Security Agency gearbeitet hat. Sehrwohl bestätigen kann er, dass er zwei Jahre der "Chief Cryptologic Scientist" in einem kleinen Silicon Valley startup-Unternehmen war. Seit 2002 ist der Professor am "Department of Computer Science" an der "San Jose State University", wo er Vorlesungen zur Informations-Sicherheit hält. Er hat eine erhebliche Menge an Artikeln und zwei Fachbücher veröffentlicht. Sein zweites Fachbuch, "Applied Cryptanalysis: Breaking Ciphers in the Real World" (Wiley-IEEE Press, 2007) war die Inspiration für einige der hier veröffentlichten Challenges.


 
 
powered by the CrypTool project  CrypTool

 

   +++    [07:22 - 24.04.2017] c2 löste die Level I Challenge 'ADFGVX — Teil 2'    +++    [07:12 - 24.04.2017] cave2596 löste die Level I Challenge 'Zahlenfolge'    +++    [06:51 - 24.04.2017] cave2596 löste die Level I Challenge 'Ursprüngliche Caesar-Verschlüsselung'    +++    [22:29 - 23.04.2017] ibex löste die Level I Challenge '¿No Hablas Español? No problemo!'    +++    [20:28 - 23.04.2017] hamster147 löste die Level I Challenge 'Zodiac-Verschlüsselung'    +++